Worte im Wind

Ich werde in deinem Traume,
dich sinnlich zart berühren,
und jauchzend voller Freude
ins Land der Liebe führen.

Sacht streicheln meine Hände,
die Lippen Kreise ziehen,
bis alle deine Sinne,
hoch in den Himmel fliehen.

Auf watteweichen Wolken,
schwebst du ins helle Licht,
und zärtlich wirst du hören,
den Wind der leise spricht.

Er flüstert sanft *drei Worte*,
die alt sind wie die Welt,
das goldene Band der Sterne,
schreibe ich ans Himmelzelt.

Erwachst du still am Morgen,
siehst in den Sonnenschein,
erscheinen dort die Worte,
und ich werde bei dir sein.

(ein wunderschönes Gedicht von Angie)

Tags: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort